Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

"Betrifft mich Europa oder betrifft's mich nicht?" - mit dieser Frage wollen die Rodgauer Grünen an praktischen Beispielen mit interessierten Bürgern die kommende Europa-Wahl diskutieren.

Für viele Regelungen, wie beispielsweise Lebensmittelrecht, Natur- und Verbraucherschutz, werden die Weichen in Brüssel gestellt. Wie weit reichen diese Regelungen und sind trotzdem noch nationale Spielräume offen und erwünscht? Wollen wir den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft und haben wir überhaupt noch Einfluß darauf? Wir sind der Meinung, ja! Denn die Europa-Gruppe der Grünen hat beispielsweise durchgesetzt, dass die EU-Mitgliedsstaaten ihre Landwirtschaft vor Gentechnik schützen können. Die österreichischen Bundesländer sind auf dieser Grundlage gesetzlich komplett gentechnikfrei.

Informationen zu diesen und anderen aktuellen Themen gibt es an unseren grünen Info-Ständen zu folgenden Terminen:

  • Freitag, 05. Juni 2009, von 9:00 bis 12:00 Uhr, auf dem Wochenmarkt in Nieder-Roden.
  • Samstag, den 06. Juni 2009, von 9:00 bis 12:00 Uhr, auf dem Wochenmarkt inJügesheim.

In der Mitgliederversammlung des grünen Stadtverbandes stand neben den Diskussionen zu den aktuellen kommunalen Themen auch die Vorstandswahl auf der Tagesordnung.

Im Bericht des Vorstandes ging Werner Kremeier auf die politisch ereignisreichen letzten beiden Jahre ein, die vor allem durch die beiden  Landtagswahlkämpfe und die intensive Zusammenarbeit in der Rodgauer Kooperationsmehrheit geprägt waren. "Gerade die Arbeit der Kooperation, mit ihren guten Ergebnisse für die Stadt, hat gezeigt, dass es zu diesem Erfolgsmodell in Rodgau keine Alternative gibt. Endlich gewinnen im Stadtparlament auch Grüne Themen wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit an Bedeutung" So Kremeier.

Als anstehendes Highlight wurde die 25 Jahr-Feier des Stadtverbandes verkündet.
Am Freitag den 29.Mai wird im Bürgerhaus Nieder-Roden mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern 25 Jahre Grüne Rodgauer Kommunalpolitik gefeiert.

Der absehbar steigende Arbeitsaufwand hat die Mitgliederversammlung bewogen, den bisherigen Vorstand mit Werner Kremeier, Inge Fecher, Andreas Grabrovec und dem Kassenwart Rolf Thiele zu bestätigen und mit Ben Schwarz als neuem Vorstandsmitglied zu verstärken.


 

Wir trauern um Norbert Mayer.

Seine kritische Unterstützung wird uns fehlen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

  Trauerfeier und Beisetzung finden am Freitag, den 9. Januar, um 10:30 Uhr
auf dem Waldfriedhof in Jügesheim statt.

Der Seligenstädter Peter Störk kandidiert für Bündnis 90 Die Grünen in unserem Wahlkreis.

Seine Schwerpunktthemen: Bildung und Umwelt.

peterstoek_dgbdiskussion72d.jpg

Peter Störk (li.) bei der Podiumdiskussion des DGB im Sozialzentrum in Nieder-Roden.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Peter Störk setzt sich für einen Wechsel der Regierungsmannschaft in Hessen ein, wegen der katastophalen Schulpolitik der hessischen CDU. Wovon insbesondere Seligenstadt / Mainhausen / Hainburg durch geplante Schulschließungen betroffen ist. Die geplante Zusammenlegung der Mathias-Grünewald und Hans-Memling-Schulen in Seligenstadt führt bereits heute zu spürbaren Engpässen.

Umweltschutz steht für ihn an vorderster Stelle der Prioritätenliste. Störk setzt sich für das GRÜNE Konzept "ZukunftsEnergie für Hessen" ein, das zeigt, wie bis zum Jahr 2028 durch einen Mix aus Energiesparen, Energieeffizienz und der Nutzung von erneuerbaren Energien nicht nur auf das Atomkraftwerk Biblis, sondern auch auf Strom aus Kohle- und Gaskraftwerken verzichtet werden kann.

Die Energiewende in Hessen kann nicht nur die Risiken für die Bevölkerung durch die störanfälligen Reaktoren von Biblis A und B beseitigen, sondern auch positiv dem Klimawandel entgegenwirken. Die e.on-Pläne zum Ausbau des größten hessischen Kohlekraftwerkes STAUDINGER in Groß-Krotzenburg durch Errichtung des weltweit größten Kohlekraftwerkblocks 6 lehnt Peter Störk deshalb konsequent ab.

Zur Website von Peter Störk 

Unterkategorien

2019 ist erstmals die Stadt Rodgau bei der Klimaschutzaktion Stadtradeln dabei.
Die Rodgauer Grünen sind mit einem Grünen Team dabei und bringen ihre täglichen CO2-Einsparungen als gefahrenen Radkilometer ein.

Seite 35 von 35