Informationen zur Wasserqualität der Rodau

Im Herbst 2008 stellten die Grünen im Kreis eine Anfrage zur Wasserqualität der Rodau. Im dazu erfolgeten Bericht aus dem Kreishaus zur Wasserqualität der Rodau wird angegeben, dass aufgrund der Schadstoffgehalte die chemische Gewässergüteklasse der Rodgau nur mit III - IV anzusetzen sei. (Übersicht und Erläuterung zur Einteilung in Gewässergüteklassen).

"Grundsätzlich ist die chemische Gewässergüte der Rodau aus wasserrechtlicher und auch wasserwirtschaftlicher Sicht als nicht zufrieden stellend zu bewerten", lautet das Urteil im Bericht. 

In die Rodau erfolgen Einleitungen aus den Kläranlagen von Rödermark und Rodgau, Einleitungen von Niederschlagswässern aus Trennkanalisationen sowie Einleitungen aus Regenüberlaufbecken bei Starkregenereignissen der Kommunen Rödermark, Rodgau, Obertshausen und Mühlheim.  

"Zur  konkreten Ursache/Quelle der Bisphenol-Belastung von Rodau und Bieber kann der Kreis Offenbach keine Aussage treffen."

----------------------------------------------------------------------------------------

Weiter führende Link zu den Kläranlagen:

Kläranlage der Stadt Rodgau (HULG)  -   (Stadtwerke Rodgau)

Kläranlage in Rödermark (HULG) 

Kläranlage in Mühlheim (HULG) 

Abwasserverband untere Rodau 

Weitere Informationen über Abwässer und Kläranlagen gibt es auf der Website des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HULG)