Pressemitteilungen Parteivorstand

Pressemitteilungen des Parteivorstandes von Bündnis 90 / Die Grünen Rodgau.

Die Wetterprognose für diese Woche nutzend fahren die Rodgauer Grünen ab Mittwoch mit einem Velo-Taxi durch Rodgau.
Bei dem Velo-Taxi handelt es sich um ein Pedelec (EPAC), das hybrid Muskelkraft und Elektroantrieb verbindet. Der 48V Motor hat eine nominal-Leistung von 250 Watt, damit erreicht der Cruiser Maximum-Speed von 25 km/h. Der integrierte Elektromotor unterstützt in 5 wählbaren Stufen. Das Elektro Velo arbeitet mit einem 48V-Akku mit 2 kWh elektrischer Leistung und ist für den Transport von zwei Fahrgästen vorgesehen, worauf die Grünen aber Corona-bedingt verzichten.

Wer das deutlich grün markierte Velo im Stadtbild entdeckt, ist herzlich eingeladen ein Foto zu machen und an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. Die Fotos werden auf Homepage und Facebook-Account der Rodgauer Grünen veröffentlicht.

Für die ersten 30 Fotoeinsender steht wahlweise eine Flasche Apfelsaft oder Apfelwein bereit, geerntet wurden die Äpfel unter anderem von einer Rodgauer Streuobstwiese. Die Fotos werden auf Homepage und Facebook-Account der Rodgauer Grünen veröffentlicht.

Schon seit Herbst formuliert, aber in Corona-Warteschleife hat der Stadtverband von Bündnis 90 / Die Grünen nun sein Kommunalwahlprogramm für die nächste Legislaturperiode in einer Online-Mitgliederversammlung beschlossen. An erster Stelle steht der Klima- und Umweltschutz, der auch weiterhin zu den zentralen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte zählt.
Zu den wichtigen Forderungen zählen die Grünen beispielsweise den Schutz des Grundwassers, zu dem in der Kläranlage der Ausbau einer vierten Reinigungsstufe ebenso gehört wie die Rückgewinnung von Phosphor aus dem Klärschlamm. Die bereits erfolgreich gestarteten Baumpflanzungen zur Verbesserung des städtischen Mikroklimas und für mehr Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum sollen fortgeführt werden. Ebenso die erfolgreiche Einrichtung von Biotopflächen, damit seltene, in Rodgau heimische Arten wie Ameisenbläuling, Moorfrosch und Ziegenmelker (Nachtschwalbe) erhalten bleiben.

Zu einem zentralen Thema ist in den Ballungsgebieten die Stadtentwicklung geworden. Alle Kommunen im Kreis stellen sich den Anforderungen des anhaltenden Siedlungsdrucks mit der Ausweisung von neuen Baugebieten. In Rodgau allerdings unter starker Berücksichtigung der Nachhaltigkeit. Auch weiterhin dringen die Rodgauer Grünen auf deutlich ökologische Planungen und Ressourcenschonende Umsetzung. „Wenn schon Flächen bebaut werden, dann möglichst Klimaneutral und minimalem CO2 Ausstoß. Gebot der Stunde ist daher Passivbauweise oder sogar Aktivbauweise. Denn ein „Aktivhaus“ produziert mehr Energie als es verbraucht“, so Stadtverbandssprecher Werner Kremeier.
Ergänzend wird im Themenbereich Mobilität eine Verbesserung der Rad- und Fußwegeverbindungen gefordert, um den innerörtlichen Autoverkehr möglichst überflüssig zu machen. Im Bereich Wirtschaft- und Wirtschaftsförderung wollen die Grünen einen stärkeren Blick auf die Nachhaltigkeit der ansiedelnden Unternehmen werfen, die möglichst auch attraktive Arbeitsplätze mitbringen und so auch einen Beitrag zur Verkehrsvermeidung leisten können. Einen eigenen Abschnitt hat der Bereich Energie bekommen. Hier sollen zum einen die Versorgungsnetze zukünftig von der Stadt betrieben werden, aber auch in der Optimierung stadteigener Gebäude wird noch Handlungsbedarf gesehen.
Im Bereich Kunst und Kultur setzen sich die Grünen anknüpfend auf die erfolgreiche Konzeptumstellung bei der RodgauART und der Einrichtung einer stadteigenen Galerie für eine kreative und attraktive Kunst- und Kulturszene ein. Im Kapitel Bildung und Soziales streben die Grünen Optimierungen und Erweiterungen in schulbegleitenden Betreuungsangeboten an, auch Pflegeunterstützung und Integrationsinitiativen sollen gefördert werden.
Die Beteiligung der Bevölkerung, soll mit mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gefördert werden. In stadtteilspezifischen Fragen sind weiterhin Bürgerbeteiligungsverfahren wie z.B. das Charrette Verfahren vorgesehen. Den Abschluss des Wahlprogramms bildet das Thema kommunale Finanzen. Neben einer Ausgabenpolitik, die auf nachhaltige, also auf Dauer günstigere Kosten ausgerichtet ist, steht der Erhalt des städtischen Immobilienvermögens auf der Grünen Agenda.
Die Rodgauer Grünen haben sich bei Ihrem Programm auf die Themen konzentriert, die sich kommunal beeinflussen lassen. Bereiche die über Landes- oder Bundesgesetze geregelt werden, sind zwar auch in der Kommune wichtig, die zugehörigen Einflussparameter dafür sind aber in Landtags- und Bundestagswahlprogrammen besser aufgehoben.
(zum Programm)

wir wuenschen angenehme weihna2
+++ Ausschreibung Umweltpreis 2021 +++
131327947 1776499652499749 3109005862328099985 oKlima-und Umweltschutz sowie der Erhalt der Artenvielfalt gehören weiterhin zu den wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben, auch wenn derzeit die Corona-Pandemie unser Leben und auch die Nachrichtenlage bestimmt. Und Klima-und Umweltschutz fängt im Kleinen an: in den Kommunen. Mit engagierten Menschen vor Ort, die sich ehrenamtlich einbringen, um mit ihren Projekten der Klimakrise Einhalt zu gebieten. Dieses Engagement wollen wir würdigen und in die Öffentlichkeit tragen.
Deshalb vergibt der Grüne Kreisverband Offenbach – Land 2021 zum 6. Mal seinen grünen Umweltpreis. Bewerben oder vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Initiativen und Vereine aus dem Kreis Offenbach, die sich im zurückliegenden Jahr in besonderer Weise für den Schutz der Umwelt, der Biodiversität, der Böden und landwirtschaftlichen Flächen oder im Rahmen anderer Klimaschutzprojekte engagiert haben. Der Preis ist mit 500 Euro datiert. Gewürdigt werden die Preisträger*innen entweder im Rahmen einer digitalen Feierstunde des Kreisvorstandes oder – so wäre es uns natürlich am liebsten – bei einer Feier mit einer Vertreterin oder einem Vertreter der hessischen Landesregierung.
Vorschläge dafür können bis zum 31. Januar 2021per Mail an die Kreisgeschäftsstelle gesandt werden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eigenbewerbungen oder Vorschläge per Post an die Kreisgeschäftsstelle sind natürlich auch möglich:
Kreisgeschäftsstelle Bündnis 90/ Die Grünen
Frankfurter Straße
5363128 Dietzenbach
Wir freuen uns auf Eure Einreichungen. ❤️

Unterkategorien

2019 ist erstmals die Stadt Rodgau bei der Klimaschutzaktion Stadtradeln dabei.
Die Rodgauer Grünen sind mit einem Grünen Team dabei und bringen ihre täglichen CO2-Einsparungen als gefahrenen Radkilometer ein.

Seite 2 von 31